Die Achtung des Fremden – Leerformel oder Leitprinzip im Internationalen Privatrecht?

(4. IPR-Nachwuchstagung)

Am 23. und 24. Februar 2023 wird an der Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien die 4. IPR-Nachwuchstagung in Präsenz stattfinden. Für die Keynote konnten wir Frau Professorin Horatia Muir Watt (Sciences Po) gewinnen. Zudem soll eine Podiumsdiskussion Perspektiven aus der Praxis vermitteln.

Das Internationale Privatrecht ist als Teil der heimischen Rechtsordnung an deren wesentliche
Grundsätze gebunden, öffnet diese aber auch für fremde Normen. Hieraus resultiert die Herausforderung, fremdes Recht und fremde Wertvorstellungen mit der vertrauten Rechtsordnung
in Einklang zu bringen. Wir wollen daher im Rahmen der 4. IPR-Nachwuchstagung der Frage nachgehen, ob und inwieweit das IPR vom Grundsatz der Achtung des Fremden durchdrungen ist. Deutsch- und englischsprachige Vorträge beleuchten das Generalthema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und laden hoffentlich zu spannenden Diskussionen ein. Ein vertiefter Meinungsaustausch ist zudem in parallelen deutsch- und englischsprachigen Diskussionsgruppen (mit Impulsreferat) zu verschiedenen Spezialthemen möglich, an denen alle Tagungsteilnehmer*innen aktiv teilnehmen können.

Das vorläufige Tagungsprogramm steht zum Download bereit.
Hier geht’s direkt zur Anmeldung der Tagung – um Anmeldung bis zum 17. Februar 2023 wird gebeten.
Achtung: es werden nach Absenden der Anmeldung keine Bestätigungsmails verschickt, Sie sind dennoch für die Veranstaltung angemeldet.

Die Schriftversionen der Vorträge werden in einem Tagungsband bei Mohr Siebeck veröffentlicht werden. Es sind Beiträge aus sämtlichen Bereichen des Internationalen Privatrechts und des Internationalen Zivilverfahrensrechts sowie aus dem Internationalen Schiedsrecht und dem Einheitsrecht willkommen.

Für allfällige Fragen stehen wir gerne unter ipr@sfu.ac.at zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eine spannende Tagung und grüßen herzlich:
Andreas Engel | Florian Heindler | Katharina Kaesling | Ben Köhler
Martina Melcher | Bettina Rentsch | Susanna Roßbach | Johannes Ungerer

[Anm.: Diese Seite wird beizeiten ergänzt.]