Interfakultärer Forschungsschwerpunkt „Wissenschaftsforschung“

Die Fakultäten für Psychotherapiewissenschaft und für Psychologie zeichnen sich bereits durch rege kultur- und geisteswissenschaftliche Forschungstätigkeit zu Methodologie und Geschichte
der Disziplinen Psychologie und Psychotherapiewissenschaft aus. Die besondere humanwissenschaftliche Ausrichtung der SFU bietet den wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen
der Fakultäten die Möglichkeit Grundlagenforschung zu den selbstreflexiven Aspekten von Wissenschaft in gleich vier Disziplinen zu betreiben.
Bislang gibt es in diesem Bereich hochspezialisierte Forschungen an den einzelnen Forschungsinstituten, aber noch keine Joint Research-Initiativen.

Das Desideratum der Fakultät für Psychotherapiewissenschaft für die nächsten sechs Jahre ist es die Zusammenarbeit innerhalb der Fakultät zu stärken (Institut für hermeneutische Therapieschulenforschung und Therapieschulendialog, Institut für transkulturelle und historische Forschung, Institute for Futures Research in Human Sciences) und gemeinsame Forschungsgruppen zu gründen. Es besteht seitens der Fakultäten für Psychologie und für Rechtswissenschaften der Wunsch gemeinsam interdisziplinäre Wissenschaftsforschung zu betreiben. Hierzu gibt es seit Juni 2020 einen Austausch der Vizedekan*innen für Forschung der Fakultäten (Ass.-Prof. Dr. Nora Ruck für die Fakultät für Psychologie, Univ.-Prof. Dr. Konrad Lachmayer für die Fakultät für Rechtswissenschaften und Assoz. Prof. Dr. Kathrin Mörtl für die Fakultät für Psychotherapiewissenschaft),
die darauf abzielen, ab 2021 erste Aktivitäten mit den betreffenden Wissenschafter*innen der SFU zu starten. Es bedarf hier 2021 bis 2023 eines offenen Austausches der Expert*innen
um ab 2023 erste interfakultäre bottom-up Forschungsaktivitäten zu initiieren. Ziel dieser ersten Etappe ist es die Expertise, die sich in unserem Haus findet zu vernetzen, um hier gemeinsam
eine innovative Wissenschaftsforschung, die national und international sichtbar wird, zu etablieren. Da die einzelnen Institutsleiter*innen dieser Bereiche (an der Fakultät für
Psychotherapiewissenschaft sind dies die international renommierten Wissenschafter*innen Univ.-Prof. Dr. Kurt Greiner, Ass.-Prof. Dr. Martin Jandl, Univ.-Prof. DDr. Bernd Rieken, Univ.-
Prof. Dr. Reinhold Popp, Univ.-Prof. Dr. Johannes Reichmayr und Univ.-Prof. Dr. Stephan Steiner) sehr gut in der Scientific Community verankert sind, wird das Bündeln der Expertise in
diesem interfakultären Forschungsschwerpunkt produktiv voranschreiten können. Bis 2026 sind erste gemeinsame Joint Research-Publikationen und -Forschungsförderanträge zu erwarten.